Strukturierte Qualitätsberichte gem. § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

Im Sinne der interessierten Öffentlichkeit müssen deutsche Krankenhäuser jährlich einen sogenannten Strukturierten Qualitätsbericht nach definierten Vorgaben des Gemeinsamen Bundesausschusses erstellen und veröffentlichen.

Der Bericht gibt dabei jeweils über das vergangene Kalenderjahr Auskunft und zählt tabellarisch die Leistungen der Klinik nach Art, Anzahl und Qualifikation auf. Er gliedert sich in einen Basis- und einen Systemteil. Im Basisteil des Berichtes werden fachabteilungsbezogene und -übergreifende Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses, wie Angaben zu Betten-, Personal- und Fallzahlen, zu Leistungsspektrum und -schwerpunkten sowie zur apparativen und therapeutischen Ausstattung, dargestellt.

Der Qualitätsbericht soll damit einen systematischen Überblick über die Leistungen der Klinik  geben. Dies soll Patientinnen und Patienten, aber auch Krankenkassen gegenüber für Transparenz sorgen und interessierten Patientinnen und Patienten eine Informations- und Entscheidungshilfe im Vorfeld einer Krankenhausbehandlung geben.

In der nachfolgenden Auswahl gelangen Sie zu den Qualitätsberichten des Universitätsklinikums Frankfurt.

Weitergehende Informationen sind über die Homepage des Gemeinsamen Bundesausschusses abrufbar.