Intermediate Care Pflege (DKG)

IMC-Stationen haben sich seit den neunziger Jahren in Deutschland etabliert. Das Ziel der Intermediate Care– Stationen ist, die Behandlung am Krankheitsverlauf des Patienten zu orientieren. Daher werden drei unterschiedliche Behandlungsintensitäten während der Behandlung eines Patienten im Krankenhaus angeboten: die Intensivstation als High Care-Bereich, die Intermediate Care als „Zwischenstation“ und die Normalstation als Low Care Bereich.
 
Die Weiterbildung im Fachgebiet Intermediate Care Pflege befähigt Teilnehmende, Patienten entsprechend dem allgemein anerkannten Stand pflegewissenschaftlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse zu pflegen.
 
Nach erfolgreich abgeschlossener Weiterbildung begegnen die Teilnehmenden komplexen beruflichen Situationen mit individuellem Handeln, indem fachliche, personale, soziale und methodische Kompetenzen vertieft und erweitert werden.
 
Die Selbstständigkeit und Selbstbestimmung der Patienten werden ebenso wie ihre familiären, sozialen, spirituellen und kulturellen Aspekte einbezogen.
Darüber hinaus steht die Sicherheit der Patienten im Fokus der pflegerischen Versorgung.

Intermediate Care