Qualitätsbericht

Behandlungsspektrum

Wir bieten Diagnostik, Beratung und Therapie bei allen psychiatrischen und psychosomatischen Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters (Altersspektrum ca. 12 Monate bis 21 Jahre, in Ausnahmen bis 27 Jahre) unter Verwendung von aktuellen wissenschaftlich abgesicherten Instrumenten, Verfahren und Techniken. Diese umfassen individuelle Psychotherapie, Gruppentherapie, medikamentöse Therapie sowie Ergotherapie, Logopädietherapie, Musiktherapie, Ernährungstherapie, Elternberatung, Elterngruppen und spezifische Elterntrainings. Im Jahr 2010 wurde erfolgreich eine Re-Zertifizierung des Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO 9001: 2008 durchgeführt.

Zum Aufgabengebiet der Klink für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie zählen:

  • Die regionale Versorgungsverpflichtung für die Stadt Frankfurt
  • Die überregionale Versorgung für schwer behandelbare und seltenekinder- und jugendpsychiatrische Störungsbilder
  • Die Ausbildung in Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Studierenden der Humanmedizin sowie der Psychologie und Sonderpädagogik
  • Facharztausbildung Ausbildung in Kinder- und Jugendpsychiatrie und - psychotherapie
  • Forschung zu kinder- und jugendpsychiatrischen Krankheitsbildern.


Eine qualifizierte Fort- und Weiterbildung ist im Bereich des Pflege- und Erziehungsdienstes und des ärztlich-psychologischen Dienstes sichergestellt. Die internen Fortbildungen der Berufsgruppen finden dreimal pro Woche statt. Darüber hinaus bietet die Klinik pro Semester drei Kinder- und Jugendpsychiatrische Seminare, sowie pro Jahr ein bis zwei Symposien mit bestimmten Themenschwerpunkten an. Diese Veranstaltungen sind sowohl für Mitarbeiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie als auch für Interessierte außerhalb der Klinik, die mit entsprechenden Problemen von Kindern und Jugendlichen konfrontiert sind, vorgesehen.

Als Universitätsklinik und als Mitglied im Ausbildungsverbund der Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes und Jugendalters in Hessen übernimmt die Klinik die Fort- und Weiterbildung von Medizinstudenten, Ärzten, Psychologen, Krankenschwestern, Krankenpflegern und Sozialpädagogen. Die Klinik bietet die Voraussetzung für den Erwerb zum Führen des Titels Facharzt/Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Die psychotherapeutische Weiterbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem IVV in Marburg. An der Klinik kann die Praktische Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten nach dem Psychotherapeutengesetz durchgeführt werden.

Im Rahmen des Lehrauftrages für das Fach Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Universitätsklinik erfolgen Vorlesungen und Praktika sowie Vorlesungen im Fachbereich Medizin in Kooperation mit dem Institut für Psychologie. Neueste Forschungsergebnisse der Klinik werden in den 2-wöchentlich stattfindenden Forschungskolloquien vorgestellt. Die interne ärztliche Fortbildung, das Kinder- und Jugendpsychiatrische Seminar, das Forschungskolloquium, die psychotherapeutische Fallkonferenz und die Symposien sind durch die Annerkennungstelle für ärztliche Fort- und Weiterbildung der Landesärztekammer Hessen zertifiziert. 


Diagnostische und therapeutische Schwerpunkte

Psychiatrische Institutsambulanz

In unserer psychiatrischen Institutsambulanz werden alle psychiatrischen und psychosomatischen Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters behandelt, wie z.B. auch Essstörungen, dissoziative und somatoforme Störungen, schizophrene Psychosen, Bipolare Störung oder beginnende Persönlichkeitsstörungen, Teilleistungsstörungen, kognitive oder allgemeine Entwicklungsstörungen.

Neben der allgemeinen kinder- und jugendpsychiatrischen Sprechstunde bieten wir folgende Spezialsprechstunden an:

  • Autismussprechstunde (Autismus-Spektrum-Störungen)
  • Depressions- und Angstsprechstunde
  • Mutismus-Sprechstunde
  • Sprechstunde zur Abklärung von Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsstörungen (ADHS)
  • Aggressionssprechstunde
  • Geschlechtsidentitätsstörungen
  • Sprechstunde für Säuglinge und Kleinkinder
  • Sprechstunde bei Schulabsentismus

Im Rahmen der psychiatrischen Institutsambulanz bieten wir folgende spezielle Therapiegruppen an:

  • Autismus-Gruppentraining für Kinder und Jugendliche mit hochfunktionalen autistischen Störungen (SOSTA-FRA)
  • Autismus-spezifische Frühförderung
  • Marburger Konzentrationstraining für Kinder mit Aufmerksamkeitsproblemen (inklusive Elterntraining)
  • Biofeedback bei Aktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörung
  • Therapiegruppen für Kinder mit sozialen Angststörungen
  • Therapiegruppen für Jugendliche mit depressiven Störungen
  • VIA: Verhaltenstherapeutisches Intensivprogramm zur Reduktion von Aggression
  • Elterntraining für Eltern von Kleinkindern mit psychischen und Verhaltensstörungen
  • Elterntraining für Eltern von Schulkindern mit psychischen Störungen
  • Elterntraining für Eltern von Kindern mit selektivem Mutismus
  • Elterntraining für Eltern von Kindern mit Autistischen Störungen
     


Stationäre Therapiemöglichkeiten

Die Klinik bietet teilstationäre und stationäre Behandlungsmöglichkeiten auf den folgenden Stationen:

  • Kindertagesklinik (Alter 4 - 9 Jahre)
  • Kinderstation (Alter 6 - ca. 12 Jahre)
  • Jugendtagesklinik (Alter 10 - 18 Jahre)
  • Jugendstation (Alter ca. 13 - 18 Jahre)
  • Akutstation (Alter ca. 10 - 18 Jahre)

Die Therapie auf den einzelnen Stationen ist multimodal, d.h. es werden unterschiedliche, krankheitsspezifische, evidenzbasierte Therapieverfahren eingesetzt. Das Therapieangebot umfasst: Einzelpsychotherapie, spezifische Gruppenpsychotherapien, Ergotherapie, Logopädietherapie, Physiotherapie, Ernährungstherapie, Musiktherapie, medikamentöse Therapie, Psychoedukation der Kinder und Eltern sowie Elterntrainings. Behandelt werden alle psychiatrischen und psychosomatischen Krankheitsbilder, die im Kindes- und Jugendalter vorkommen und einer teilstationären oder stationären Behandlung bedürfen. Die Anmeldung für die teilstationäre und stationäre Behandlung erfolgt über die Institutsambulanz.

Die Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main übernimmt für das Stadtgebiet Frankfurt am Main die Vollversorgung zur Diagnostik und Behandlung des gesamten Spektrums von kinder- und jugendpsychiatrischen Störungen. Neben Akutbehandlungen und Kriseninterventionen werden vor allem auch psychiatrische, psychosomatische und psychotherapeutische Behandlungen im stationären, tagesklinischen und ambulanten Rahmen durchgeführt. Darüber hinaus können auch Patienten außerhalb des Pflichtversorgungsgebietes zur stationären bzw. ambulanten Behandlung in unserer Klinik aufgenommen werden.

Um den Erfolg einer Behandlung sicherzustellen, findet ein engmaschiger Austausch mit der klinikinternen Schule, Schulen inner- und außerhalb Frankfurts statt, sowie mit den Sozialrathäusern bzw. Jugendämtern, dem Gesundheitsamt, therapeutischen Einrichtungen und Wohngruppen, niedergelassenen Fachärzten und Psychotherapeuten und überregionalen anderen Kinder- und Jugendpsychiatrischen Kliniken statt. Nur durch die enge Vernetzung verschiedener Institutionen kann der therapeutische Erfolg auch im ambulanten Rahmen gewährleistet werden.


Wissenschaftliche Schwerpunkte

Forschungsschwerpunkte sind die Ursachen und Therapie des Autismus sowie mangelnder Impulssteuerung und erhöhter Aggressions- und Gewaltbereitschaft. Weitere Schwerpunkte bilden die Untersuchung der biologischen Grundlagen von Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsstörungen sowie komorbider Erkrankungen und die Evaluation unterschiedlicher verhaltenstherapeutischer Verfahren.

An der Klinik sind zwei Forschungslabore - ein molekulargenetisches Labor sowie ein neurophysiologisches Labor - vorhanden. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit anderen wissenschaftlichen Laboren des Universitätsklinikums sowie mit dem Brain Imaging Center des Fachbereichs.

Um die Qualität unserer Leistungen aufrecht zu erhalten bzw. eine kontinuierliche Qualitätsverbesserung zu gewährleisten finden jährlich unabhängige Prüfungen durch externe Gutachter statt. Darüber hinaus werden über das Lenkungsteam im Namen der gesamten Mitarbeiterschaft laufend Qualitätsziele definiert und umgesetzt.

Kontakt:
Frau Urszula Drohomirecka
Fon: 069-6301-7085
Fax: 069-6301-6351