Klinik für Nuklearmedizin

Über uns

Die Klinik für Nuklearmedizin versorgt die Patienten des Universitätsklinikums Frankfurt sowie Patienten aus dem Großraum Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet mit allen nuklearmedizinischen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden in Diagnostik und Therapie. In unserer Klinik werden alle gängigen sowie eine große Anzahl von Spezialuntersuchungen durchgeführt. Eine Übersicht über die angebotenen Untersuchungen finden Sie hier.

Die Bedeutung der nuklearmedizinischen Diagnostik liegt in der funktionellen Bildgebung von erkrankten Organen. Außerdem ergänzt sie primär morphologisch orientierte Untersuchungsmethoden der Radiologie [Ultraschall, Computertomographie (CT), Kernspintomographie (MRT)] oder der Kardiologie (Echokardiographie, Koronarangiographie). Zur Anwendung kommen nichtinvasive Schichtbildverfahren, die die jeweilige Organfunktion (in SPECT-Technik mittels Doppelkopfkamera) oder den Organstoffwechsel mittels PET-Methodik (Positronen-Emissions-Tomographie) per qualitativer und quantitativer Analyse ermittelt. Diese etablierten Untersuchungsverfahren sind insbesondere wichtig zur Therapieplanung oder zur Verlaufskontrolle.

Diagnostisch werden in der poliklinischen Ambulanz jährlich ca. 8.000 Patienten versorgt. Der Schwerpunkt der Diagnostik liegt in der Abklärung neurologischer, kardiologischer und onkologischer Krankheitsbilder. Im Rahmen der nuklearmedizinischen Untersuchungen werden radioaktiv markierte Trägersubstanzen verabreicht, um eine spezielle Organ- bzw. Systemfunktion darzustellen.

Die nuklearmedizinische Therapie dient vorwiegend der Behandlung von gutartigen und bösartigen Schilddrüsenerkrankungen, der Schmerztherapie bei Knochenmetastasen und der Behandlung bösartiger Tumore im Kindesalter z.B. Neuroblastom. Desweiteren werden in der Klinik für Nuklearmedizin die Radiosynoviorthese (RSO), die Selektive Interne Radiotherapie (SIRT) und die Radioimmuntherapie angeboten. Als erstes Klinikum in Europa bietet die Klinik für Nuklearmedizin des Universitätsklinikums Frankfurt zudem die Thermoablation von Schilddrüsenknoten an.