Qualitätsmanagement der Klinik für Nuklearmedizin

Die Klinik für Nuklearmedizin etabliert seit 2002 ein Qualitätsmanagementsystem (QM) auf Basis der DIN EN ISO 9001. Die Zertifizierung erfolgte im August 2004. Den Stand unserer Leistung bzgl. der Patientenzufriedenheit haben wir für die Sektoren der Ambulanz, der Therapiestation und des PET-Zentrums erhoben. Unsere Patienten sind nach dieser Erhebung überwiegend zufrieden mit unserer Leistung. Kritisiert bzw. bemängelt wurde vereinzelt die mangelnde Kooperation zwischen den Ärzten und Instituten sowie die in seltenen Fällen fehlende Informationsweitergabe an die Patienten. Häufig bemängelt wurde die Parkplatzsituation sowie der teils nicht ansprechende Renovierungszustand des Klinikums. Leider hat sich insbesondere durch die Baumaßnahmen im Klinikum diese Situation nicht wesentlich bessern lassen. Zur Weiterentwicklung unserer Klinik wurden teils neue Qualitätsziele und Kennzahlen definiert, die die wichtigsten Aspekte unserer Arbeit (Patientenversorgung, Forschung und Wirtschaftlichkeit) widerspiegeln. Wir haben unsere Ziele dabei im vergangenen Jahr meist erreichen können.

Über Patientenbefragungen und interne und externe Weiterbildung sowie Mitarbeit in überregionalen Gremien erhalten und verbessern wir kontinuierlich die Qualität der von uns angebotenen medizinischen Versorgung. In den Jahren 2002; 2004; 2006 und 2008 nahmen insgesamt 1250 Patienten (Ambulanz und Poliklinik) an der Patientenbefragung teil. Die detaillierten Ergebnisse der Befragung können sie unten auf dieser Seite aufrufen.

2012 erhielt das Klinikum ein Gesamtzertifikat nach ISO 9001 : 2008 für die Geltungsbereiche: Alle Bereiche der Patientenversorgung, klinischen Lehre, patientenorientierten klinischen Forschung, inklusive aller administrativen Bereiche.

Durch ein Audit, dokumentiert in einem Bericht, durchgeführt von DQS Medizinprodukte GmbH, wurde der Nachweis erbracht, dass das Managementsystem die Forderungen des folgenden Regelwerks erfüllt:
ISO 9001 : 2008