Chimärismus und MRD-Diagnostik

Molekulargenetische Methoden sind fester Bestandteil in der Diagnostik und Verlaufskontrolle bei der Therapie lebensbedrohender maligner und nichtmaligner Erkrankungen und ergänzen zytogenetische und immunologische Untersuchungen.

Unser Labor unterstützt die Verlaufsbeurteilung bei der Therapie von hämatologischen Erkrankungen, hauptsächlich bei Patienten nach allogener Blutstammzelltransplantation. Ausgehend von der Anreicherung spezieller Zellfraktionen und Zellsubpopulationen werden qualitative und quantitative PCR Verfahren, Fragmentanalysen und die Nukleotidsequenzierung angewendet.

Unser Schwerpunkt ist die Chimärismusanalyse nach allogener Stammzelltranplantation und die Analyse der Resttumorlast (MRD) bei der Akuten Lymphatischen Leukämie. Beide Verfahren sind seit 2009 akkreditiert nach DIN EN ISO 15189 (Zertifikat). Das Labor ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008, Mitglied des EuroChimerism-Konsortiums und Mitglied der ESLOH EuroMRD-ALL.