Über uns Leistungsspektrum

  • Besondere Leistungen in der stationären Behandlung

Die Medizinische Klinik 1 ist Schwerpunktklinik für Patienten mit gastroenterologischen, hepatologischen, pneumologischen, allergologischen und endokrinologischen Erkrankungen, sowie ernährungsbedingten Stoffwechselkrankheiten. Die Diagnostik und Therapie aller Krankheitsbilder einschließlich der onkologischen Probleme der Fachgebiete werden durch eine exzellent ausgestattete zentrale Endoskopie, sowie eines entsprechenden Bereichslabors ermöglicht. Im Rahmen der interventionellen Endoskopie können Tumoren des Gastrointestinaltraktes, der Leber, der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse gezielt behandelt werden (Laserbehandlung, Einlage von Metall- und Plastikprothesen, photodynamische Therapie u.a.). Sämtliche systemischen Chemotherapien werden leitliniengerecht durchgeführt. Für komplizierte Gallenwegserkrankungen stehen Cholangioskope zur Spiegelung sowie Lithotripter zur Steinzertrümmerung zur Verfügung.

  • Besondere Leistungen in der ambulanten Behandlung

In den verschiedenen Spezialsprechstunden werden Patienten mit Erkrankungen aus dem Spektrum der Gastroenterologie, Hepatologie, Pneumologie, Allergologie, Endokrinologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin kompetent betreut:

  • In den hepatologischen und gastroenterologischen Sprechstunden werden Patienten mit normalen und komplizierten Verlaufsformen chronischer Leberentzündungen, insbesondere Hepatitis B und C, chronisch entzündlicher Darmerkrankungen, Pankreaserkrankungen sowie Tumorerkrankungen betreut. Bei ausgewählten Patienten können auch schwierige Therapien (endoskopische Eingriffe, Infusionsbehandlungen, Chemotherapien u.a.) ambulant durchgeführt werden.
  • Die Diagnostik und Therapie sämtlicher internistischer Endokrinopathien und Stoffwechselkrankheiten ist gewährleistet. In der Diabetologie erfolgt eine strukturierte Diabetikerschulung (Grund- und Aufbauschulung, Hypertonie- und Dyslipidämieschulung, Schulungen für Gestationsdiabetes, Insulinpumpen und Langzeit-Blutzuckermessung nach