Pflege in der Kardiologie

Die Stationen

Die kardiologischen Allgemeinstationen A10 und B10 des Universitätsklinikums Frankfurt verfügen insgesamt über 50 Betten. Von diesen werden 18 als Monitorbetten betrieben, um Patienten, die zwar keine Intensivüberwachung benötigen, aber trotzdem in Echtzeit beobachtet werden sollten, zu versorgen. Beide Stationen bestehen aus 2 Vierbett-, 8 Zweibett- und einem Einzelzimmer. Darüber hinaus verfügen beide über eine Patientenküche und über einen Aufenthaltsbereich, den wir Ihnen und auch Ihren Angehörigen im Rahmen eines Besuchs jederzeit zur Verfügung stellen.

Die Aufgaben der kardiologischen Pflege

Während Ihres Aufenthalts erfolgen häufig Medikamentenänderungen, Untersuchungen und eventuell sogar Eingriffe, die sich direkt auf Ihre Kreislauffunktion auswirken. Unsere wichtigste Aufgabe ist deshalb die Überwachung ihrer Kreislauffunktion, während sich ihr Herz auf die neue Situation einstellt. Dies erfolgt natürlich durch das mehrmals tägliche Erheben Ihrer Vitalzeichen, aber auch durch die Kontrolle Ihres Gewichts und eventuell Ihrer Trink- und Ausscheidungsmenge. Um Ihren Kreislauf bei dieser Umstellung zu unterstützen legen wir großen Wert auf Ihre individuell und multiprofessionell angepasste Mobilisation. Diese tut nicht nur Ihrem Herzen gut, sondern verbessert auch ihre Lungenfunktion und senkt ihr Thromboserisiko deutlich.

Unsere Arbeit führen wir in Bereichspflege durch. Dies führt dazu, dass Sie für alle pflegerischen Angelegenheiten immer einen Ansprechpartner haben.

Wir arbeiten nach nationalen Experten- und Hausstandards und legen in unserer Arbeit höchsten Wert auf eine gute Kommunikationskultur innerhalb unserer und zwischen den einzelnen Berufsgruppen. Dies ist für uns notwendig, um Ihren Aufenthalt und Ihre Entlassung aus unserer Klinik optimal zu steuern und Ihnen auch nach Ihrem Aufenthalt die bestmögliche Versorgung zu vermitteln.

Unser Pflegeteam

Das Team besteht aus einer Mischung von erfahrenen und jungen Pflegefachkräften, aus  Medizinischen Fachangestellten und Servicekräften. Wir beteiligen uns an der Ausbildung von Pflegefachkräften und haben deshalb Praxisanleiter in unseren Reihen, die für eine optimale Einarbeitung in die kardiologische Pflege sorgen.

Das Pflegeteam in der Ambulanz

In unserer kardiologischen Ambulanz unterstützt Sie unser Pflegepersonal, bestehend aus Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Medizinischen Fachangestellten, bei allen Untersuchungen.

Es werden Erstkontrollen sowie Nachuntersuchungen durchgeführt – soweit sie ambulant möglich sind. Neben der bekanntem EKG-Untersuchungen (Ruhe-EKG, Langzeit-EKG) bieten wir viele andere Untersuchungsmöglichkeiten an, wie z.B. Echokardiographie und Transthorakale Echokardiographie, Ergometrie, Schrittmacher- und ICD-Kontrolle und LZ- Blutdruckmessung. Ebenso bieten wir eine Hypertonie-Sprechstunde an.

Neben der Herzinsuffizienzambulanz steht Ihnen auch in unserer Angiologischen Ambulanz das Pflegepersonal bei der notwendigen Diagnostik (z.B. ABI-Messung, Duplexuntersuchung von „Kopf bis Fuss“) zur Seite.

Zudem verfügt die Kardiologie über eine Notfallambulanz (Chest Pain Unit – Brustschmerz) und einem Herzkatheterlabor, das ebenfalls mit sehr gut geschultem Pflegepersonal unterstützt wird.

Unser Ziel ist es, das sie sich während der kompletten Diagnostik sowie auch in der Nachbetreuung gut bei uns aufgehoben fühlen und Vertrauen in die Behandlung haben.