Indikationen

Die Ursachen chronischer Wunden sind oft sehr vielfältig. Häufig liegt das alleinige Problem nicht in der Wunde selbst, sondern vielmehr in verschiedenen Grund- oder Begleiterkrankungen, wie z.B. einer chronischen venösen Insuffizienz, arteriellen Durchblutungsstörungen, einem Diabetes mellitus, bösartigen Tumoren oder anderen gesundheitlichen Problemen.

In unserer Wund-Sprechstunde kümmern wir uns schwerpunktmäßig um Patient(inn)en mit chronischen Wunden und/oder Geschwüren (z.B. "offenes Bein").
Solche chronischen tiefen Hautdefekte können spontan oder nach (Bagatell-)Verletzungen als schwere Folgezustände chronischer Venenschwächen in der betroffenen Region auftreten. Sie können in Größe je nach Schweregrad der zugrundliegenden Erkrankungen stark variieren.

Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl weiterer Diagnosen, die mit einer Wunde am Bein einhergehen und die es auszuschließen bzw. zu erkennen gilt.

 

Diagnostik

Die Ursachen chronischer Wunden sind oft sehr vielfältig. Häufig liegt das alleinige Problem nicht in der Wunde selbst, sondern vielmehr in verschiedenen Grund- oder Begleiterkrankungen, wie z.B. einer chronischen venösen Insuffizienz, arteriellen Durchblutungsstörungen, einem Diabetes mellitus, bösartigen Tumoren oder anderen gesundheitlichen Problemen.

Aus diesem Grund bedarf die Therapie chronischer Wunden stets der Anwendung eines gesamt-heitlichen Konzeptes. In unserer speziellen Wund-Sprechstunde lassen sich in der Regel mit Hilfe nicht invasiver und nicht belastender Untersuchungsmethoden wichtige Erkenntnisse über evtentuelle Erkrankungen der Arterien und Venen gewinnen. Sofern erforderlich, lässt sich darüber hinaus durch eine kleine Probegewebeentnahme (Probebiopsie) ein bösartiger Tumor als Ursache der chronischen Wunde in der Regel ausschließen.

Die enge Zusammenarbeit mit anderen Fachdiziplinen, wie den Abteilungen der Inneren Medizin, der Gefäßchirurgie, der Angiologie, der Neurologie, der Orthopädie, der Diabetologie und dem Institut für Interventionelle Radiologie sichert dabei eine ganzheitliche Diagnostik.

Da es aufgrund der oft über Jahre durchgeführten lokalen Therapie mit verschiedenen Cremes und Salben bei 60-90% der Patient(inn)en zu allergischen Kontaktsensibilisierungen kommt, sollte bei Vorliegen einer Rötung und Schuppung des Wundrandes daher immer eine Kontaktallergie ausgeschlossen werden. Die zum Ausschluss einer allergischen Sensibilisierung erforderliche Diagnostik kann direkt in unserer Allergieambulanz parallel zur Diagnostik und Therapie der Wunden selbst durchgeführt werden.

 

Therapien

Nach Abklärung und Behebung der Ursachen der chronischen Wunde in Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen steht die Behandlung der chronischen Wunden im Vordergrund. Im Rahmen unseres Wundzentrums bieten wir dabei folgende Lei