Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)

Seit Juli 1967 war am Universitätsklinikum ein Notarztwagen stationiert, der im Februar 2001 durch ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) abgelöst wurde. Das Universitätsklinikum ist neben dem Städtischen Krankenhaus Höchst, der BG Unfallklinik, dem Krankenhaus Nordwest, dem Hospital zum Heiligen Geist und dem St. Elisabethen-Krankenhaus einer von sechs Notarztstandorten im Stadtgebiet Frankfurt am Main. Das primäre Einsatzgebiet umfasst weite Teile des Stadtgebietes südlich des Mains, den Innenstadt- und Bahnhofsbereich, die Stadtteile Gallus, Westend und Bockenheim mit insgesamt etwa 190.000 Einwohnern sowie das Autobahn- und Schnellstraßennetz im Süden Frankfu
Die ärztliche und organisatorische Leitung des Notarztstandortes obliegt der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie (Direktor: Prof. Dr. med. Ingo Marzi).

Das NEF bildet zusammen mit einem Rettungswagen (RTW) eine taktische Einheit und wird immer dann alarmiert, wenn aufgrund der Meldung der Einsatz eines Notarztes erforderlich scheint oder ein Notarzt gezielt durch einen bereits an der Einsatzstelle tätigen Rettungswagen (RTW) nachgefordert wird. Das Fahrzeug ist rund um die Uhr einsatzbereit und absolviert im Jahr etwa 3.200 Einsätz
 

Die Besetzung

Die Besatzung des NEF besteht aus einem/einer Notarzt/Notärztin sowie einem der Feuerwache Sachsenhausen zugeordneten Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main. Die ärztliche Besetzung des NEF durch die Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie erfolgt im wöchentlichen Wechsel mit dem Zentrum für Innere Medizin sowie der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. Alle eingesetzten Notärztinnen und Notärzte unserer Klinik sind Fachärzte für Anästhesiologie bzw. verfügen über einen vergleichbaren Ausbildungsstand, der insbesondere auch die Kinderanästhesie und Intensivmedizin