Probenmaterial und Untersuchungsmethoden

ProbenmaterialVolumen und Transportgefäßfür
Abstrich von Haut, Schleimhaut, Rachen, Auge (bitte Lokalisation angeben!) *steriler Tupfer in 1 ml steriler physiolog. Kochsalzlösung oder Virus- (nicht in bakteriologischem!) TransportmediumVI, Ag, EM, NAT (für Papilloma: Cytobrush)
Biopsie, Probeexcision (PE); bitte Organ angeben!mit geringer Menge steriler physiolog. NaCl oder Virustransportmedium vor dem Eintrocknen schützen (kein Alkohol oder Formalin!)VI, EM, NAT
Bläscheninhaltmit geringer Menge steriler physiolog. NaCl oder Virustransportmedium vor dem Eintrocknen schützenVI, NAT, EM
Blut / Leukozyten3-10 ml in EDTA- oder Citrat-Blut-Röhrchen (eines je Anforderung)Ag (CMV pp65), NAT, GT, Seq
Bronchoalveoläre Lavage (BAL)1-10 ml in sterilem RöhrchenVI, Ag, NAT
Cytobrush *im Cytobrush-TransportgefäßNAT (Papilloma)
fetales Blut1-5 ml in EDTA-Blut-RöhrchenNAT
fetales Blut1-5 ml in sterilem RöhrchenSero
Fruchtwasser2-10 ml in sterilem RöhrchenVI, NAT, Sero
Glaskörperpunktatin sterilem RöhrchenNAT
Knochenmarkspunktat3-10 ml in EDTA- oder Citrat-Blut-RöhrchenAg (CMV pp65), NAT, Sero
Liquor cerebrospinalismind. 1 ml in sterilem RöhrchenVI, NAT, GT, Seq, Sero
Muttermilch1-3 ml in sterilem RöhrchenVI, NAT
Plasma / antikoaguliertes Vollblut5-10 ml in EDTA- oder Citrat-Blut-RöhrchenAg (CMV pp65), NAT, GT, Seq, Sero (außer NT!)
Punktat (z. B. Aszites-, Pleura-)1-3 ml in sterilem RöhrchenVI, NAT
Rachenspül- oder Gurgelwassermit 3 - 10 ml physiolog. steriler NaCl gurgeln lassen, in RöhrchenVI, NAT, Ag
Serum / Nativblut5-10 ml in Blutentnahme-Röhrchen ohne ZusatzSero, Ag
Sputumin sterilem RöhrchenVI, EM, Ag, NAT
Stuhlca. 3-5 g in RöhrchenVI, Ag, NAT, EM
Trachealsekret1-3 ml in sterilem RöhrchenVI, Ag, NAT
Urin5-10 ml Urin in sterilem RöhrchenVI, EM, NAT

Abkürzungen


Ag = Antigentest; EM = Elektronenmikroskopie; GT = Genotyp/Subtyp; NT = Neutralisationstest; NAT = Nukleinsäurenachweis (Nucleic Acid Testing); Seq = Sequenzierung/genotypische Resistenzanalyse; Sero = serologische Testung auf Antikörper; VI = Virusisolierung (mittels Zellkultur); * = bei Abstrichen ist die Qualität der Gewinnung (d.h. die Menge des gewonnenen Zellmaterials) ausschlaggebend für die Empfindlichkeit der Untersuchung