Wasseruntersuchung auf Legionellen-wir unterstützen Sie!

Seit dem 1. November 2011 gilt eine neue Trinkwasserverordnung. Danach sind Untersuchungen auf Legionellen für alle Warmwasseranlagen ab 400 Liter Speichervolumen und/oder nach der "3-Liter-Regel" durch amtlich benannte Labore verpflichtend geworden.

Legionellen gehören zu den Bakterien, die für den Menschen lebensbedrohlich sein können. Sie vermehren sich besonders gut in warmen Wasser. Über kleinste Wassertröpfchen gelangen Legionellen durch einatmen, z.B. beim Duschen in die Lunge und können dort schwere Lungenentzündungen auslösen.

Das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene des Universitätsklinikums Frankfurt am Main ist ein akkreditiertes Wasserlabor, das Ihre Proben unabhängig, qualifiziert und zuverlässig untersucht. Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihre Anfrage.

Das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene ist im Bereich Mikrobiologie nach DIN EN ISO 15189:2007 und im Bereich Hygiene nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 akkreditiert. Es ist eine vom Hessischen Sozialministerium gemäß den Anforderungen des §15 Abs. 4 TrinkwV benannte Trinkwasseruntersuchungsstelle und erfüllt alle Anforderungen des §15 der TrinkwV 2001 (2011).

Details zu den in Frankfurt vom Amt für Gesundheit zur Verfügung gestellten Informationen finden Sie hier.

Angebot weiterer hygienerelevanter Untersuchungsleistungen

- mikrobiologische Wasseruntersuchungen nach Trinkwasserverordnung

- wasserhygienische Überprüfung von Dentaleinheiten

- Umgebungsuntersuchungen (Abklatsche/Abstriche)

- Dampf- bzw. Heißluft-Sterilisatoren

 

Ihre Rückfragen nehmen wir gerne entgegen (wasserhygiene@kgu.de).