Allgemeine Informationen zu unseren ambulanten Operationen

In der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie können spezielle opeartive Eingriffe ambulant durchgeführt werden, hierzu müssen Sie nur für den Operationstag in unsere chirurgische Tagesklinik aufgenommen werden und können abends nach erfolgter Operation nach Hause entlassen werden.

Wundkontrollen sowie die weitere Nachsorge können im weiteren Verlauf über unsere Hochschulambulanz, den niedergelassenen Orthöpäden und Unfallchirurgen, den behandelnden Haus- oder Kinderarzt sowie bei BG-Verfahren durch den Durchgangsarzt vorgenommen werden.

Ambulante Aufnahme von Patienten

Wir bitten unsere Patienten, sich am Morgen Ihrer ambulanten Operation in der chirurgischen Tagesklinik (CAOP) des Zentral OP´s im Haus 23 C, 2. OG einzufinden. Die Anmeldung erfolgt über den Schalter. Die genaue Uhrzeit erfahren Sie einen Abend zuvor über das Sekreteriat der Tagesklinik (nähere Informationen hierzu erhalten sie im Rahmen Ihres Prämedikationstermins).

Wir weisen nochmals daraufhin, dass zur Durchführung eines operativen Eingriffs eine entsprechende Nüchternheit einzuhalten ist. Bitte halten Sie sich an die Empfehlung aus Ihrem Prämedikationsgespräch.

Sie erreichen die Tagesklinik über den Haupteingang des Hauptgebäudes 23 C, mit den Aufzügen im Bereich der Eingangshalle gelangen Sie in das 2. OG, von hier aus ist die Tagesklinik (CAOP) ausgeschildert.

Das Pflegepersonal der Tagesklinik nimmt Sie in Empfang und bereitet alles für die Operation vor. Persönliche Wertgegenstände und Gepäck werden im Bereich der Tagesklinik für den Zeitraum der Operation aufbewahrt und später auf die Station gebracht.

Nach der erfo