Durale spinale und kranielle AV-Fisteln

Arteriovenöse (AV-)Fisteln sind seltene Erkrankungen und stellen pathologisch veränderte Gefäßverbindungen zwischen dem arteriellen und venösen System dar. Während eine Arterie einen höheren Blutdruck mittels starker Muskelschicht gut aushält, ist eine Vene mit ihrer sehr dünnen Wand für höhere Drücke wie sie im arteriellen System vorherrschen nicht geeignet. Die unterschiedlichen Druckverhältnisse sorgen dafür, dass sich die Venen, welche ihrer Beschaffenheit folgend dem höheren arteriellen Druck nachgeben und sich aufweiten. Die Erweiterung führt zu einer Blutungsgefahr.
Je nach Lage der AV-Fistel kann eine daraus resultierende Blutung dramatische Folgen haben. Liegt die AV-Fistel im Bereich des Rückenmarks, so spricht man von einer spinalen AV-Fistel. Befindet s