Stationäre Fachtherapien

Ergotherapie

Ergotherapie ist eine ärztlich verordnete Therapiemaßnahme und wird in Einzel- und/ oder Gruppentherapie durchgeführt. 
In der Ergotherapie haben Handlungsfähigkeit und Selbstständigkeit des Patienten zentralen Stellenwert. Unter Anwendung aktivierender und handlungsorientierter Verfahren werden nicht vorhandene oder verlorengegangene Fähig- und Fertigkeiten auf motorischer, kognitiver, sozialer und emotionaler Ebene gefördert und (wieder-) erlangt. Der Patient lernt sich und seine Fähigkeiten besser wahrzunehmen, sich und sein Handeln im Umgang mit anderen zu reflektieren und erworbene Kompetenzen in seinen Alltag zu transferieren.


Leistungsspektrum

  • handlungsorientierte, handwerklich-gestalterische Techniken und Verfahren (Arbeiten mit Ton, Holz, Speckstein, Peddigrohr, Seide, Papier und  Pappe, textiles & bildnerisches Gestalten
  • computer-gestütztes kognitives Training mit Computer-Software COGPACK
    Entspannungsverfahren (Progressive Muskelrelaxation nach E. Jacobson; Autogenes Training nach J.H. Schultz)
  • Kommunikative und wahrnehmungsfördernde Maßnahmen

Leistungsspektrum Ergotherapie bei psychisch erkrankten Kindern

  • wie bei Jugendlichen oben genannt
  • kommunikative und ausdrucksfördernde Maßnahme (Pantomime, Puppenspiel, Rollenspiel)
  • Vermittlung kultureller Inhalte (Märchen, Sagen, Mythen, Skizzieren im Museum)
  • Wahrnehmung fördernde Maßnahmen (Sensorische Integration, visuelle Wahrnehmung)
  • Förderung der Feinmotorik und Wahrnehmung

Ernährungstherapie

Die Ernährungstherapie bietet sowohl persönliche Einzelberatung als auch spezifische Kleingruppen für Patienten mit unterschiedlichen Essproblemen an. Darüber hinaus können Elterngespräche bzgl. des gemeinsamen Familienessens wahrgenommen werden.

Als Basis dient das „Anti-Diät-Prinzip“, das einerseits auf einer ausgewogenen Ernährung basiert, vor allem aber die Wahrnehmung von Hunger, Sättigung, Geschmack und Genuss differenziert und bestärkt. Je nach Essproblematik ist Ziel, ein unbeschwertes Essen ohne schlechtes Gewissen wieder zu erlangen oder durch eine günstigere Lebensmittelauswahl ein verbessertes Gewichtsmanagement zu erreichen.

Je nach Alter unserer Patienten geht es um die Auseinandersetzung des eigenen Essverhaltens, Stärkung der eigenen Ressourcen sowie Wahrnehmungs- und Genussübungen. Spielerische Annäherung an ausgewogene Ernährung sowie gemeinsames Kochen und Essen bilden einen weiteren Mittelpunkt.

Physiotherapie

Die Physiotherapie in der KJP befasst sich mit folgenden Schwerpunkten:

  • Verbesserung der allgemeinen Motorik (Behandlung bestehender Entwicklungsverzögerungen)
  • Verbesserung der Entspannungsfähigkeit (Erarbeiten eines positiven Selbstbildes)
  • Arbeit am Körperschema und der Körperwahrnehmung
  • Umgang mit Aggression

Die Patienten haben die Möglichkeit in Einzel- und Gruppenterminen Freude an Spiel, Sport und Bewegung (wieder) zu entdecken, soziale Kompetenzen zu erlernen und ein verbessertes Körpererleben und Selbstbewusstsein zu erreichen.

Logopädie

Die Logopädie arbeitet in den Gebieten Sprache, Sprechen, Stimme, Hören und Schlucken. Die logopädische Behandlung findet hauptsächlich im Einzelsetting statt, um jeden Patienten individuell zu fördern.

Die logopädische Behandlung besteht aus drei Bereichen:

  • Untersuchung: Der ärztliche Befund und die spezifische logopädische Untersuchung der Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckfunktionen bilden die Grundlage für die logopädische Behandlung.
  • Therapie: In der logopädischen Behandlung  werden die  spezifischen Übungen an die individuelle Lebenssituation des Patienten angepa