Prämedikationsambulanz

Bevor Sie sich einem chirurgischen Eingriff unterziehen, ist ein präoperatives Gespräch mit dem Narkosearzt notwendig. Sie finden unsere Prämedikationsambulanz im Haus 23 A, Untergeschoss. Ein Termin in unserer Ambulanz wird für Sie durch die Kollegen der jeweiligen Fachdisziplinen organisiert.

Zunächst werden Sie gebeten, einen Fragebogen auszufüllen. Dieser dient uns als Grundlage für die Erhebung Ihrer Krankengeschichte. Im Sprechzimmer wird der Anästhesist Ihren Fragebogen, Ihre Patientenakte und andere von Ihnen mitgebrachte Unterlagen durchsehen, Ihre Krankengeschichte erfragen und eine kurze Untersuchung vornehmen. Der Anästhesist wird dann gemeinsam mit Ihnen ein geeignetes Narkoseverfahren auswählen. Im Gespräch werden Sie über wichtige Verhaltensregeln vor der Narkose, den Ablauf am Operationstag und mögliche Risiken der Narkose und/oder Regionalanästhesie informiert. 

Um eine hohe Sicherheit während und nach der Operation zu gewährleisten, sind vor bestimmten Operation und/oder bei Vorhandensein bestimmter Vorerkrankungen weitere Untersuchungen nötig, wie beispielsweise Blutentnahme, EKG, Lungenfunktionsprüfung oder ein Röntgenbild des Brustkorbs. Gelegentlich ist sogar eine Vorstellung bei einem anderen Arzt wie zum Beispiel einem Kardiologen notwendig.

 

Wichtige Unterlagen für das Aufklärungsgespräch

Für ein gutes Aufklärungsgespräch ohne längere Wartezeiten ist es sehr wichtig, dass Sie die folgende Unterlagen bitte vollständig mitbringen:

  • Patientenakte mit allen Unterlagen zu Ihrer Krankheitsgeschichte
  • Aktueller Medikationsplan
  • Vollständig ausgefüllter Narkosefragebogen
  • Bei Vorhandensein chronischer Erkrankungen (U.a. Herz-, Lungen-, Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen) alle Befunde v